23. DVW Fußballturnier 2020

Liebe Mitglieder,

unsere Bezirksgruppe Niederlausitz veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ein DVW Fußballturnier in Cottbus. Dieses Jahr bereits zum 23. Mal. Neben dem Aufruf zur Meldung von weiteren Mannschaften sind natürlich auch viele Gäste und Zuschauer herzlich willkommen die Mannschaften anzufeuern.

pdfPlakat

pdfEinladung / Aufruf zur Teilnahme

 

Mitgliederversammlung DVW Berlin-Brandenburg e.V.

18.03.2020, 17 Uhr -> ACHTUNG MITTWOCH
GeoForschungsZentrum (GFZ) Potsdam, Telegrafenberg, 14473 Potsdam, Haus H, Seminarraum


pdfEinladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des DVW Berlin-Brandenburg e.V.

 

Erreichbarkeit:      Buslinie 691 um 16:33 oder 16:53 ab Potsdam Hbf

Nachsitzung:  im „Café Freundlich“ (hinter Haus H) direkt im Anschluss an die MV

Smart City Datenplattformen

DVW Kolloquium

26.03.2020, 17 Uhr
TU Berlin - Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik, H6131, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Referent: Dipl. Physiker Joachim Schonowski
Director Smart City Innovation, Telekom Innovation Laboratories, Senior Innovation Manager, Deutsche Telekom AG

Smart City Datenplattformen

Dieser Vortrag befindet sich in der Planung...

GNSS im Umbruch - neue Möglichkeiten der zentimeter-genauen satellitengestützten Positionsbestimmung

DVW Kolloquium

23.04.2020, 17 Uhr
LGB, Heinrich-Mann-Allee 103, 14473 Potsdam, Haus 48, Raum 416 – Eingang über den Innenhof

Prof. Dr.-Ing. habil. Lambert Wanninger
Technische Universitaet Dresden, Geodaetisches Institut

pdfGNSS im Umbruch - neue Möglichkeiten der zentimeter-genauen satellitengestützten Positionsbestimmung

Die Global Navigation Satellite Systems (GNSS), also insbesondere GPS, GLONASS, Galileo und BeiDou, haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt und werden dies auch in den nächsten Jahren weiterhin tun. In den letzten Jahren verdoppelte sich nicht nur die Anzahl der verfügbaren GNSS-Satelliten auf nun weit über 100, sondern auch die Anzahl der Signale pro Satellit auf nun bis zu 5 beim europäischen Galileo und dem chinesischen BeiDou. Diese Entwicklung ist nun fast abgeschlossen. Doch GNSS steht vor weiteren Umbrüchen: zum ersten Mal liefern einzelne GNSS direkt die notwendigen Zusatzinformationen, die man braucht, um nicht nur die weniger genauer Code-Messungen, sondern auch die genaueren Phasenmessungen direkt voll nutzen zu können. Man ist dann nicht mehr unbedingt auf Zusatzdienste (Referenzstationsdienste) angewiesen um Positionsgenauigkeiten von zumindest einigen cm zu erreichen. Weitere große Veränderungen gibt es auf dem Markt der Empfangsgeräte. Durch neue Massenanwendungen (z.B. autonomes Fahren) angetrieben kommen neue preisgünstige Geräte auf den Markt, die auch für klassische GNSS-Vermessungen geeignet sind. Der Vortrag beschreibt die alten und neuen Verfahren der cm-genauen Positionsbestimmung und gibt einen Ausblick, was für Veränderungen wir in den nächsten Jahren erwarteten dürfen.

Erreichbarkeit:      Tram 91, 92, 93, 96, 98, 99, Haltestelle Kunersdorfer Straße

Nachsitzung: Gaststätte El Puerto (Mediterranes Restaurant mit spanischem Flair), Lange Brücke 6, 14467 Potsdam

Die Antwort auf die Karte der Zukunft: Smart Mapping

DVW Kolloquium

07.05.2020, 17 Uhr
LGB, Heinrich-Mann-Allee 103, 14473 Potsdam, Haus 48, Raum 416 – Eingang über den Innenhof

Dr. Markus Seifert
Leiter der AdV-Arbeitsgruppe Smart Mapping, Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Bayern

pdfDie Antwort auf die Karte der Zukunft: Smart Mapping

Zu  Beginn  des  Jahres  2018  startete  die  AdV  ein  gemeinsames  Projekt  von  Bund  und Ländern, um die amtliche Kartographie zukunftsfähig zu machen und innovative Produkte zu entwickeln. Die Innovation von Smart Mapping liegt in der Neugestaltung einer modular aufgebauten  Entwicklungsplattform  für  eine  schnelle,  agile  und  wirtschaftliche  Erzeugung kartographischer  Produkte  der  Vermessungsverwaltungen.  Damit  soll  die  zentrale Weiterentwicklung der bekannten AdV-Standardprodukte schrittweise angegangen werden sowie  neue  oder  weiterentwickelte  kartographische  Produkte  erprobt  und  bereitgestellt werden.  In  diesem  Beitrag  werden  die  ersten  Ergebnisse  des  Projekts  "Smart  Mapping" vorgestellt.  Auf  Basis  der  zentralen  Entwicklungsplattform  wurde  ein  Prototyp  für  eine (mobile)  Vektorkarte  mit  3D-Gebäuden  und  Höhenlinien  erstellt.  Im  Rahmen  dieser Präsentation  wird  auch  auf  die  technischen  und  organisatorischen  Rahmenbedingungen, die  eingesetzte  Technologie  sowie  weitere  Innnovationspotentiale  von  Smart  Mapping eingegangen.

Erreichbarkeit:      Tram 91, 92, 93, 96, 98, 99, Haltestelle Kunersdorfer Straße

Nachsitzung: Gaststätte El Puerto (Mediterranes Restaurant mit spanischem Flair), Lange Brücke 6, 14467 Potsdam

XPLANUNG - Das neue Format für Bauleitpläne

DVW Kolloquium

18.06.2020, 17 Uhr
TU Berlin - Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik, H6131, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Dr. Krause

XPLANUNG - Das neue Format für Bauleitpläne

Dieser Vortrag befindet sich in der Planung...

Nutzung von offenen Geobasisdaten durch die Wirtschaft

DVW Kolloquium

13.08.2020, 17 Uhr
LGB, Heinrich-Mann-Allee 103, 14473 Potsdam, Haus 48, Raum 416 – Eingang über den Innenhof

Referent: Christer Lorenz
Account Manager; Local Authorities Germany and Switzerland; Esri Deutschland GmbH

Nutzung von offenen Geobasisdaten durch die Wirtschaft

Diese Veranstaltung befindet sich noch in der Planung...

 

Als Gäste sind ausdrücklich auch Nichtmitglieder eingeladen!

Erreichbarkeit:      Tram 91, 92, 93, 96, 98, 99, Haltestelle Kunersdorfer Straße

Nachsitzung: Gaststätte El Puerto (Mediterranes Restaurant mit spanischem Flair), Lange Brücke 6, 14467 Potsdam

Hauptsache Open!- eine neue Offenheit in Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft

DVW Kolloquium

17.09.2020, 17 Uhr
TU Berlin - Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik, H6131, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Referent: Prof. Dr.-Ing. Ralf Bill
Universität Rostock, Professur für Geodäsie und Geoinformatik

Hauptsache Open!- eine neue Offenheit in Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft

In den letzten Jahren haben sich in Wissenschaft, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft Initiativen gebildet, die den freien/offenen Zugang zu Wissen, Daten, Software und dergleichen fordern und befördern. Der Vortrag setzt sich zum einen mit dem Thema Offenheit aus unterschiedlichen Blickrichtungen auseinander und illustriert was wir alle davon haben. Konkret wird am Beispiel von Geoinformationen dargelegt, wie sich diese Offenheit einerseits auf Forschung und Lehre, andererseits aber auch auf den Alltag von jedermann auswirkt.

Erreichbarkeit:  U-Bhf. Ernst-Reuter-Platz, S-Bhf. Zoologischer Garten oder Tiergarten
                         Als Gäste sind ausdrücklich auch Nichtmitglieder eingeladen!

Nachsitzung:     Fachlicher Austausch im Restaurant Filmbühne am Steinplatz, Hardenbergstraße 12, 10623 Berlin